Wolkenreiter - Verlag
    

Anthologie... Gedichte berühren die Seele

Anthologie: Genau so... - Gedichte berühren die Seele

Unsere Autoren:

Ahlbrecht, Simone:

41 Jahre, Krankenschwester und Dozentin, Mitautorin der Kinderbücher „Der Zwergenaufstand“, „Miniclubs und Zipfelmützen“ (Brockhaus-Verlag), „Kennt auch dich und hat dich lieb“ . Mit je einer Kurzgeschichte 1. Preis des Kurhessischen Medienpreises 2003 und 4. Platz bei der 1. Kasseler Literaturbörse 2002.

Dr. Bialek, Cordian:

ist 42 Jahre alt und arbeitet als Anästhesist und Notarzt in Dortmund. Bei seiner Arbeit und im Privatleben legt er großen Wert auf Menschlichkeit, Authentizität, Humor, Sensibilität und gegenseitiges Verständnis und versucht, dies auch in seinen Gedichten zum Ausdruck zu bringen.

Borner, Reiner:

49 Jahre, ist Fernmeldetechniker. Er hat Interesse an esoterischen und philosophischen Themen. Sein Anliegen ist es, Gedanken und Empfindungen mit dem Leser zu teilen.

Bracht-Rothstein, Helgard:

nach Beruf und familiären Pflichten Malerei und Literatur als Hobby. Veröffentlichungen in der Anthologie „Perlen und Schwemmhölzer“, sowie 2003 in der „Frankfurter Bibliothek“.

Brede, Irmtraut:

Pädagogin. Begegnungen mit großen und kleinen Menschen sind ihr das Wichtigste, dabei entstehen auch die Ideen zu ihren Texten.

Büchling, Peter:

41 Jahre, schreibt seit 20 Jahren Gedichte und Kurzgeschichten. Weiterhin gestaltet er Collagen, photographiert und spielt Saxophon in einer Jazzband.

Dr. Buck, Uta Ortrun:

63 Jahre, Ärztin, Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.

Dietloff, Barbara:

50 Jahre, PTA : „Es ist schwer zu sagen, was in meinem Leben das Wichtigste ist: Meine sechs Kinder, die wir zum Teil als Pflegeeltern großgezogen haben, der beste Ehemann von allen, mein Beruf oder das Schreiben.“

Dingler, Renate:

59 Jahre, Kinderkrankenschwester im Ruhestand, erkrankte 1994 an Brustkrebs. Mit Schreiben und Malen hat sie be-gonnen, die Diagnose Krebs aufzuarbeiten.

Findling-Gründel, Ulrike:

50 Jahre, ist Lehrerin, verheiratet und Mutter von drei Kindern. Sie wohnt in Vöhl-Dorfitter.

Flor, Harry:

45 Jahre, ist Elektroniker, verheiratet und hat vier Kinder. Er schreibt seit 1982 Lyrik, Prosa, Kurzgeschichten, Lieder, Romane und Sachbücher. Seine Werke stellt er in Publikationen und Lesungen vor.

Frank, Volkmar:

42 Jahre, schreibt seit etwa 20 Jahren Gedichte. Ausstellungen mit seinen Texten und Bildern eines Freundes sind in Planung. Weitere Informationen unter: www.volkmar-frank.de.

Friedrich, Claudia:

44 Jahre, gelernte Apothekenhelferin, arbeitete fast 25 Jahre als Reiseverkehrskauffrau, bevor sie 2003 als selbständige Buchautorin und Illustratorin tätig wurde. „Der Pfirsichbaum“, ihr Kinderbuch, ist im gleichen Verlag erschienen. (ISBN 3-9807435-2-7).

Fuhr, Gerhart:

74 Jahre, studierte Kunst, Sozialpädagogik und Supervision, war als Jugendleiter im CVJM, als Dozent und Verwaltungsleiter tätig. Er schreibt Kurzgeschichten und Gedichte, hält Lesungen, gestaltet mit Ton und Stein und stellt an verschiedenen Orten aus.

Haitschi, Viola:

25 Jahre, hat vor gut 10 Jahren begonnen, Gedichte zu schreiben, und es bedeutet ihr sehr viel, ihre Gedanken und Eindrücke in ihnen zu verarbeiten. Das Schreiben ist für sie eine wunderbare Art, sich mitzuteilen.

Hansen, Erika:

44 Jahre, verheiratet, zwei Söhne, Gymnasiallehrerin an einer Berufsschule, schreibt Gedichte und Geschichten in Deutsch und Englisch.

Hubinger, Gundel:

41 Jahre, Mutter einer 14jährigen Tochter, schreibt seit 8 Jahren Märchen für Kinder und Gedichte.

Ilse, Liane Johanna:

36 Jahre, Sekretärin, schreibt seit 16 Jahren Gedichte, um anderen das zurück- zugeben, was sie vielleicht längst vergessen und verdrängt haben. Für sie selbst ist das Schreiben eine Art Überlebenshilfe, mit der sie vieles verarbeitet.

Knoll, Barbara:

58 Jahre, ihre Liebe zu Natur und Tieren hilft ihr dabei, ihrem Motto „Optimist sein und stets bleiben“ treu zu sein. Mit Vorliebe beobachtet sie die Umwelt und das Wesen „Mensch“.

Kottke, Horst:

53 Jahre, arbeitet als Medienpädagoge. Lyrik-Broschüren im Eigenverlag „Zeitspuren“ und „Der Stand der Dinge“, Foto-Ausstellungen in kirchlichen Einrichtungen.

Krause, Rita:

47 Jahre, Verwaltungsangestellte und Mutter dreier Söhne, ist Mitglied im Kasseler Künstler Kreis, hält Lesungen und arbeitete mit bei „52 Donnerstage“ (Verlag Wortwechsel). Außer Lyrik schreibt sie Kurzprosa und arbeitet an ihrem ersten Roman.

Kücking, Alexander:

31 Jahre, ist Sonderpädagoge in Nordhessen. Nach etlichen Umzügen hat er hier die Ruhe und Natur gefunden, in der er sich vorstellen kann, seßhaft zu werden. Außer für seinen Hund begeistert er sich noch für Technik und Film.

Leimbach, Elfriede:

56 Jahre, ist Buchhalterin und engagiert sich ehrenamtlich, vor allem in der Seniorenarbeit. Sie ist Chorsängerin und liebt, außer Mann und Hund, die Natur. Hier entstanden auch viele Texte ihres Gedichtbändchens „Gedanken auf Schritt und Tritt“ (Eigenverlag).

Melzer, Dieter:

66 Jahre, ehemaliger Richter, beschäftigt sich seit einiger Zeit mit Gedichten.

Neid, Cornelia Christina:

47 Jahre, verheiratet, ein Kind, ein Hund; leitete bis Ende 1999 eine Arbeitsgruppe in einem Dienstleistungsunternehmen, bevor sie sich als Verlegerin selbständig machte. Sie leitet einen Literaturkreis und stellte bei über 100 Lesungen ihre Bücher „Eine Spur von mir“, „Mehr als eine Spur von mir“ und „Vier Pfoten suchen einen Freund“ vor. (Alle Titel erschienen im Wolkenreiter-Verlag.)

Neukäter, Rüdiger:

64 Jahre, studierte Theaterwissenschaften, übte diverse Regietätigkeiten aus, ist Mitglied einer Literaturgruppe und Mitherausgeber einer Literaturzeitschrift. Bis 1972 arbeitete er als Lehrer.

Neukirchen, Helga:

65 Jahre, ist Drogistin, mag Klassische Musik und schreibt schon immer gern.

Neumann, Gunther:

44 Jahre, verheiratet, zwei Kaninchen, ist seit 1975 schriftstellerisch tätig. Er schreibt Gedichte, Erzählungen, Romane und Experimentelles.

Ortseifen, Jutta Cäcilia:

53 Jahre, Krankenschwester, Großhandelskauffrau und Leiterin für Autogenes Training. Veröffentlichungen in „Himmelsstürmerinnen“, „52 Donnerstage“ (beides Verlag Wortwechsel), „X-MAG“ (Jugendzeitschrift) und „Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes“.

Pech-Juhlke, Gaby:

49 Jahre, ist Lehrerin, verheiratet und Mutter einer Tochter. Sie schreibt seit 1990 Gedichte und malt seit 1996, veröffentlichte 2003 eine CD mit eigenen Gedichten. Sie eröffnete 2003 die Galerie freiRAUM (Lohfelden) mit wechselnden Ausstellungen namhafter Künstler und individuellen Themenabenden, den „Schwachen Stündchen“.

Philipp, Susanne:

61 Jahre, war bis vor 6 Jahren als Chefsekretärin tätig. Ihren geheimen Wunsch, sich nicht nur Diktaten beugen zu müssen, sondern auch Selbsterdachtes aufs Papier zu bringen, hat sie sich erst als Rentnerin erfüllt. Ihre Kindheits-erinnerungen „In der Mitte des Himmels“ schrieb sie für ihre Söhne und Geschwister, dem folgten Gedichte, Kurz-geschichten und 2003 „Mein Tagebuch für Juist“.

Pisarski, Sieglinde:

67 Jahre, ist Mutter von zwei Töchtern. Vor etwa 6 Jahren begann sie Kurzgeschichten zu schreiben. Gedichte schreibt sie seit ca. 2 Jahren. 2002 wurde ein Werk von ihr von der Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes veröffentlicht. 2003 erschienen kleine Gedichte in „SMS-Gedichtgrüße“.

Pozimski, Christiane:

48 Jahre, ist Beamtin und singt seit 10 Jahren mit unterschiedlichen Bands. Außerdem engagiert sie sich ehrenamtlich im Kriseninterventionsdienst des DRK.

Pozimski, Janina:

19 Jahre, macht eine Ausbildung zur Bankkauffrau.

Pulley-Grein, Brigitte:

59 Jahre, ist Großhandelskauffrau. Sie schreibt seit 10 Jahren, bevorzugt romantische Lyrik, und ist Mitbegründerin des Kasseler Künstler Kreis. Von ihr erschienen: „Die Ausnahme - warum nicht auch ich“ (Eigenverlag), „Lyrische Träumereien“ (Edition Bücher-werkstatt), „Dem Wind gelauscht“ und „Vom Morgen bis zur Nacht“ (beide edition PRIMAVISTA).

Reinhardt, Renate:

41 Jahre, Mutter von zwei Kindern, Krankenschwester und Heilpraktikerin.

Schendel, Michaela:

36 Jahre, glücklich verheiratet, zwei Kinder, liest und schreibt gern. Außerdem spielt sie Gitarre und engagiert sich in sozialen Bereichen.

Schmidt, Sabine:

23 Jahre, neben Malen, Zeichnen, Photographieren, Nähen und allem, womit sie sich kreativ ausdrücken kann, schreibt sie auch ab und an.

Siegmann, Christel:

51 Jahre, zwei Töchter, Bürovorsteherin in einem Notariat. Lernen ist ihr größtes Hobby, außerdem Malen, Schreiben und Lesen. Ihre Texte erzählen von Freundschaft, von Höhen und Tiefen, von Tränen und Freude und von Mati, ihrem Freund.

Stutz, Michael:

33 Jahre, verheiratet, eine Tochter, Zimmermann und Modellbauschreiner, schreibt Gedichte und Liedertexte, spielt Gitarre und zeichnet. Er besuchte die Schule für Gestaltung und plant Ausstellungen.

Thiemann-Cakaj, Birgit:

48 Jahre, verheiratet, Mutter einer 20jährigen Tochter und eines 5-jährigen Sohnes, war als Abteilungs- und Geschäftsleitungssekretärin tätig, führt seit 5 Jahren ein „sehr erfolgreiches kleines Familienunternehmen“ und engagiert sich in sozialen Bereichen.

Weil, Gabriela:

46 Jahre, arbeitet als freie Lektorin und macht nebenbei Hörfunk-Features. 2000, 2001, 2002 und 2003 Lyrikveröffentlichungen in der Frankfurter Edition/Deutsche Dichterbibliothek und beim Triga Verlag. 2003 in der „Literareon-Lyrik Bibliothek“ Band 1. Von ihr erschien der Kunstmärchenband „Laterna magica“ (Jahn & Ernst-Verlag).

Wulf, Ute:

44 Jahre, berufstätige Mutter von drei Kindern im Alter von 17, 15 und 4 Jahren. Ihr Motto: Wenn dir das Leben Zitronen reicht, dann mach daraus Limonade!

Zilch, Rainhild:

51 Jahre, Ökonomin, lebt und arbeitet in Kassel. Ihr Text „Ein Morgen im Dezember“ ist ihre erste Veröffentlichung und eine Reflektion über eine konkrete Situation.